Chronik  (von 1967 bis Heute)

I

Im Jahre 1967 erfolgte die Gründung der Kapelle 'Toggeburgerbuebe' durch die beiden Akkordeonisten Walter Betschart und Walter Ammann sowie den Bassisten Hugo Kamm.

1969 wanderte der Akkordeonist Walter Ammann nach Australien aus.

Mit dem talentierten Tony Nauer konnte ein ebenbürtiger Ersatz gefunden werden.

Die beiden Akkordeonisten Nauer - Betschart haben zusammen über 70 Titel auf Tonträger eingespielt, die immer noch oft im Radio zu hören sind.

Am Klavier spielte am Anfang Willi Zimmermann, 14 Jahre lang Peter Flück, gefolgt von Franz Mettler und später Erich Gisler.

Den Bassbegleit übernahm am Anfang Hugo Kamm, der 1984 vom Köbi Schiess abgelöst wurde.

1992 verliess Tony Nauer die Toggeburgerbuebe und wurde während 7 Jahren vom Reichenburger Multimusikant Xaver Kistler ersetzt.

1998/1999 hat sich die Formation der 'Kapelle Toggeburgerbuebe' erneut grundlegend verändert. Der Kapellmeister Walter Betschart - noch einziger 'Ur-Toggeburgerbueb' - war dreifach vom Namen 'Grob' umgeben: Werner Grob (Akkordeon); Armin Grob (Klavier); Christian Grob (Kontrabass)
Herzlichen Dank an Werner, Armin und Christian für die schöne Zeit gemeinsamen musizierens.

2010 haben Tony Nauer und Walter Betschart beschlossen, wieder gemeinsam zu musizieren.
Ein alter Musikvirus hat die Beiden befallen und ein musikalischer Kreis hat sich wieder geschlossen.

Die Toggeburgerbuebe musizieren wieder mit Tony Nauer, Walter Betschart an den Handorgeln,
Erich Gisler am Klavier und Köbi Schiess am Bass.

Mir gsiänd üs
Walter, Tony, Erich, Köbi

 
WB/ 01.02.2002

 


I